Reinigung und Entkalkung von Kaffeemaschinen

Kaffee ist das Getränk, welches für viele Menschen am Morgen zum Frühstück und zum wach werden dazu gehört. Viele Varianten stehen dabei zur Auswahl. Besonders beliebt sind neben herkömmlichen Filterkaffee auch Kaffeevollautomaten, die unterschiedliche Kreationen fertigen.

Eines muss jedoch bei allen Modellen und Varianten erledigt werden. Die Reinigung und Entkalkung von Kaffeemaschinen sollte zu einer regelmäßigen Routine werden, damit Sie jeden Tag den besten Kaffee und den vollen Genuss haben.

Entkalkung von Kaffeemaschinen, wann ist der richtige Zeitpunkt

Viele moderne Maschinen verfügen über eine entsprechende Anzeige. Nach einer bestimmten Anzahl von Bürovorgängen bekommen Sie einen Hinweis, dass es an der Zeit ist, die Kaffeemaschine zu entkalken.

Hier ist ein festes Schema verbaut, das lediglich nach der Anwendung geht. Faktoren, wie kalkhaltig das Wasser ist oder wie lange die Abstände zwischen der Benutzung ist, werden hier nicht berücksichtig. Es handelt sich bei der Anzeige also immer um einen Richtwert.

Es gibt noch weitere Anzeichen dafür, dass die Entkalkung von Kaffeemaschinen bevorsteht. Ein sicherer Hinweis sind weiße Ablagerungen. Diese finden sich an der Heizspirale oder auch im Wasserbehälter. Spätestens jetzt sollten Sie sich mit dem Thema befassen.

Bemerken Sie, dass Ihre Maschine langsamer läuft oder lauter als sonst ist, dann ist auch dieses ein Anzeichen für die intensive Reinigung. Weitere Anhaltspunkte können lauwarmer Kaffee oder ein anderer Geschmack sein.

Es lässt sich also sehr einfach und schnell feststellen, wann es wieder Zeit für die Entkalkung ist. Verlassen Sie sich auf keinen Fall nur auf die Anzeige der Maschine. Nur mit einer effektiven und regelmäßigen Entkalkung von Kaffeemaschinen kann der Geschmack und die Qualität des Kaffees erhalten bleiben.

Im Durchschnitt wird dieser Vorgang im Abstand von 2-3 Monaten durchgeführt. Natürlich kommt es auch auf den Härtegrad des Wassers und auf die Häufigkeit der Benutzung an. Diese Werte variieren stark von Anwender zu Anwender.

filterkaffeemaschine

Welche Mittel eignen sich für die Entkalkung von Kaffeemaschinen

Je nach Modell gibt es verschiedene Reiniger und Mittel für die Entkalkung. Eine Filtermaschine hat dabei andere Ansprüche als eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk. Der Vollautomat wird auch wieder anders behandelt.

Genaue Angaben über den Ablauf und die Durchführung der Entkalkung finden Sie in den Angaben des Herstellers. Grundsätzlich ist bei allen Maschine jedoch das gleiche Prinzip anzuwenden. Sie müssen die Kalkablagerungen entfernen und Neuen vorbeugen.

Entscheiden Sie sich für ein Produkt aus dem Supermarkt, dann handelt es sich häufig um ein Pulver, welches vorher im Wasser aufgelöst werden muss. Dieses Gemisch wird dann in den Wassertank gegeben und die Maschine wird gestartet.

Je nach Kaffeemaschine gibt es auch unterschiedliche Programme, die extra für die Entkalkung gedacht sind. Das Wasser läuft dabei langsamer durch die Maschine. Dadurch kann das Mittel besser einwirken und die Ablagerungen lösen sich effizienter.

Hat die Kaffeemaschine so ein Programm nicht, dann wird die Wassermischung einfach zwei oder auch dreimal durch die Maschine laufen gelassen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass sich alles löst und ausgespült wird.

Am Ende sollte die Maschine noch einmal mit klaren und frischen Wasser einen Durchlauf machen. Eventuelle Rückstände des Reinigers werden so einfach ausgespült. Der Geschmack des Kaffees ist damit sichergestellt.

Die Entkalkung von Kaffeemaschinen mit Hausmitteln

Genauso effizient wie spezielle Reiniger können aber auch Hausmittel sein. Es gibt in diesem Bereich viele Variante, die nicht nur effektiv, sondern auch umweltschonend sind. Essig und auch Backpulver oder Aspirin werden hier gerne genommen.

Bei der Variante mit Essig mischen Sie das Mittel mit Wasser im Verhältnis zwei zu eins. Das bedeutet auf zwei Tassen Wasser kommt eine Tasse Essig. Dieses wird dann in den Wasserbehälter der Maschine gefüllt.

Lassen Sie nun die Hälfte des Tanks leerlaufen und schalten Sie dann die Maschine aus. In diesem Zustand befindet sich nun überall Wasser mit Essig, dass mindestens eine halbe Stunde einwirken sollte. Dann können Sie die Kaffeemaschine weiterlaufen lassen.

Sobald die Maschine fertig ist, können Sie das schmutzige Wasser entsorgen. Nun sollte die Kaffeemaschine noch zwei bis dreimal jeweils mit neuem und klaren Wasser gestartet werden. Essig hat einen intensiven Geschmack, den Sie sonst in Ihrem Kaffee wiederfinden.

Aspirin hilft nicht nur bei Kopfschmerzen. Auch für die Entkalkung von Kaffeemaschinen ist das Mittel sehr zu empfehlen. Füllen Sie den Wasserbehälter mit Wasser und lösen Sie eine Tablette darin auf. Nun brauchen Sie die Maschine nur noch einschalten und durchlaufen lassen.

Ebenso verfahren Sie, wenn Sie sich für das Backpulver entscheiden. In beiden Fällen müssen Sie nur abwarten, bis sich das Mittel aufgelöst hat und die Maschine den Brühvorgang beendet hat. Auch hier ist es zu empfehlen, die Maschine noch zweimal mit klarem Wasser laufen zulassen.

Bei einer regelmäßigen Entkalkung von Kaffeemaschinen und der Reinigung haben Sie nicht nur den vollen Kaffeegeschmack, sondern erhöhen auch gleichzeitig die Lebenserwartung der Maschine.

Angebot
Severin Filterkaffeemaschine KA 9257, 1l Kaffeekanne, 1x4, mit 2 Thermokannen, weiß
Severin: Mit dieser weißen Kaffeemaschine erhalten Sie schnellen und leise gebrühten Kaffee. Die Edelstahlapplikationen sorgen für ein hochwertiges Design. Die Maschine ist mit einem spülmaschinentauglichen Filtereinsatz mit Tropfverschluss ausgestattet, welches eine sichere Kannenentnahme auch während des Brühens ermöglicht. Zwei mitgelieferte Thermokannen ermöglichen langanhaltenden Kaffeegenuss für 16 Tassen. Das integrierte Kabelfach und die automatische Abschaltung runden das Gerät noch ab.